Marions Bastelstübchen -
Marion Ziske - unabhängige Stampin´Up! Demonstratorin - Schlesierstraße 21 - 61389 Schmitten -
marion.ziske@web.de - 0172 / 8244843

Samstag, 5. Februar 2011

Tutorial: Papier-Rose

Wie schon längst versprochen, zeige ich Euch heute, wie man ein Rose aus Papier fertigt. Die Anleitung stammt ursprünglich nicht von mir, ich weiß jedoch leider nicht mehr, wo ich sie damals in den Weiten des www gefunden habe und so habe ich sie für Euch noch einmal neu aufgelegt.

Zunächst stanzt Ihr Euch drei sechsblättrige Blüten aus Papier aus. Cardstock ist hierfür eher nicht geeignet, da er zu steif ist. Dann faltet Ihr alle drei Blüten nach den Linien, die ich auf der mittleren Blüte auf dem Foto eingezeichnet habe.



Die 1. Blüte wird dann mit der Schere an einer der Falzlinien bis zur Mitte hin eingeschnitten. Bei der 2. Blüte schneidet Ihr ein Blütenblatt aus und bei der 3. Blüte zwei Blütenblätter.



Mit etwas flüssigem Klebstoff werden jetzt die jeweils links und rechts vom Schnitt liegenden Blütenblätter übereinander geklebt.



Nun nehmt Ihr ein Holzspießchen und rollt die Blütenblätter einzeln darüber, um ihnen eine schöne geschwungene Form zu verleihen.



Die Spitzen, die an den Unterseiten der Blütenteile entstanden sind, werden mit dem Finge ganz vorsichtig flach gedrückt.



Das einzelne Blättchen wird mit dem Holzspieß zu einer Rolle gedreht und mit einem winzigen Klecks Kleber fixiert. Beim Teil mit den zwei Blütenblättern wird ein Blatt ebenfalls eingerollt und das andere nach vorne umgeschlagen. Es sieht dann ein wenig wie ein Trichter aus. Auch dieses Gebilde mit etwas Kleber fixieren.



Nun wird die Rose zusammengesetzt. Dazu in die Mitte der ersten Lage einen guten Klecks Flüssigkleber geben und die nächst größere Lage mit den Blättchen leicht versetzt aufsetzen und gut zusammendrücken. Dann nach dem gleichen Schema die nächste Lage aufsetzen.



Bevor der Trichter eingesetzt wird, empfiehlt es sich mit der Schere unten die Spitze zu kappen, da diese Blätter sonst zu weit heraus ragen.



Dann auch hier zum Einsetzen wieder einen schönen Klecks Flüssigkleber verwenden. Zuletzt noch die Rolle aus dem einzelnen Blütenblatt unten ein wenig kürzen und mit Klebstoff in den Trichter setzen.

Fertig ist die Rose:



Ihr könnt sie dann mit Glitter verzieren oder mit Glimmermist einsprühen. Ein schönes Farbspiel entsteht, wenn die Rückseite Eures Papieres eine andere Farbe hat, als die Vorderseite. Natürlich kann man auch zu Beginn die Ränder der Blätter mit einem Schwämmchen und Stempelfarbe bearbeiten.

Die Papierrosen lassen sich in jeder beliebigen Größe anfertigen, wenn Ihr die entsprechende Stanze habt. Sie eignen sich zum Verzieren von Schachteln oder Grußkarten genauso, wie als Tischdeko.

Hier noch ein paar Beispiele für die Verwendung:

- große Rose auf Grußkarte und Tasche
- winzig kleine Rose auf Mini-Milkbox

Viel Spaß beim Rosen werkeln!

Bis bald
Eure Marion

Kommentare:

  1. toller WS...lieben Dank, ich glaub bei Bines Tüddelkram hab ich so was ähnliches schon mal gesehen...Ihr lieben Bastelmädels macht so tolle Sachen...aber da kann man sich schon mal verlaufen
    und weiß nicht mehr wo was war.Deine WS sind immer so schön erklärt...ganz supertoll. DANKE!
    LG MSBine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, deine Rosen sind wunderschön! Danke für die tolle Anleitung!

    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  3. Oh vielen lieben Dank für diese schöne Anleitung liebe Marion, Deine Rosen schauen wundervoll aus.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. eine ganz tolle Rose, die ich begeistert nachmachen werde. Danke für die Anleitung.

    liebe Grüße von Bastelalma
    bastelalma.chapso.de

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee und super einfach!
    Hab 2 Rosen für eine Hochzeitskarte gebastelt und nicht viel Zeit dafür gehabt.
    Aber dank der Bilder und der guten Anleitung hat's super geklappt!
    Vielen Dank! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...