Marions Bastelstübchen -
Marion Ziske - unabhängige Stampin´Up! Demonstratorin - Schlesierstraße 21 - 61389 Schmitten -
marion.ziske@web.de - 0172 / 8244843

Dienstag, 30. November 2010

Eben vor meinem Küchenfenster

Ich dachte gerade mich knutscht ein Rentier, als ich aus dem Küchenfenster gesehen habe:



Turnt doch dieses süße Etwas in unserem Garten herum und knabbert am Efeu. Ein Reh mit plüschigem Winterfell. Für mich als Stadtkind war das ja mal wieder eine Sensation.



Jetzt weiß ich auch, warum Gandalf ständig am Küchenfenster rumhängt und teilweise auch auf dem Fensterbrett schläft. Der muss natürlich das Reh beobachten, dass anscheinend öfters mal vorbei kommt.

So nah war es da:



Die Begegnung der dritten Art oder ein frühes Weihnachtsgeschenk?
Wer weiß!

Bis bald
Eure Marion

Kommentare:

  1. Na, das war ja ein schöner Besuch. Ist denn ein Wald oder Tiergehege bei euch in der Nähe?

    AntwortenLöschen
  2. So nah hat man so etwas nicht alle Tage in freier Wildbahn. Kann mir deine Freude gut vorstellen.

    lG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wie geiel, bzw. wundervoll ist das denn bitte ? Herrlich :)
    Toll dass Du´s fest gehalten hast, für uns Leser :)

    AntwortenLöschen
  4. Knuffig
    Da wir direkt am Wald wohnen, lauen Reh und Schwein des öfteren bei uns auf und fressen gnadenlos alles ab, was nicht Niet und Nagelfest ist *grummel

    Leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen
  5. wshnsinn...toll. iegendwie romantisch, wie im Märchen
    LG MSBine

    AntwortenLöschen
  6. Da kann ich mir vorstellen, dass deine beiden "Jungs" das Reh im Auge behalten müssen. Tolle Fotos!

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Och ist das knuffig, vielen lieben Dank für diese zauberhaften Bilder liebe Marion, das ist ja ein ganz wundervolles Erlebnis, so ein goldiges Reh.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...