Marions Bastelstübchen -
Marion Ziske - unabhängige Stampin´Up! Demonstratorin - Schlesierstraße 21 - 61389 Schmitten -
marion.ziske@web.de - 0172 / 8244843

Dienstag, 28. September 2010

Gute Besserung!

Grußkarten für Männer sehe ich als besondere Herausforderung und ich hole mir für das Layout immer gerne Rat bei meinem eigenen Exemplar zu Hause.

Diese Genesungskarte in Übergröße wurde großzügig abgenickt:



Das Format der Karte ist DIN A5, damit auch möglichst viele Leute darin unterschreiben können. Allerdings ist dieses Format für die BigShot wieder eher schlecht. Also habe ich den silbernen Karton in der Breite exakt auf das Maß der Prägefolder geschnitten und dann erst den oberen Teil durch die Maschine geschoben, das Muster exakt angesetzt und den unteren Teil des Kartons durchgekurbelt. So erscheint die Prägung (fast) in einem Guß. Die so entstandene "Metallplatte" habe ich mit großen Nieten auf dem Kartenrohling befestigt.

Die Schrift habe ich mit dem Computer gemacht und der Farbe meines brillantblauen Cardstocks angepaßt. Dann habe ich in einem großzügigen Quadrat um die Schrift herumgeschnitten. Damit es wie ein abgerissener Notizzettel aussieht, habe ich mit der Bind-it-all oben Löcher reingestanzt, diese mit der Schere von oben her eingeschnitten und die Kanten etwas fransig gemacht.

Der Pflasterstempel ist von Betty. Ich habe die Pflaster mit Aquarellstiften coloriert, ausgeschnitten und dann über die Ecken des Notizzettels geklebt.

Bis bald
Eure Marion

Kommentare:

  1. die hast Du genial gemacht... genau richtig für einen Mann. Super.
    LG MSBine

    AntwortenLöschen
  2. Na, wenn Männe sagt, dass es gefällt ;o)... Ist so richtig schön männlich geworden!

    Viele liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. eine geniale Karte zur Genesung! Die kleinen Pflasterchen in der Ecke machen sich gut!
    Danke für deinen Tipp, muss ich mir unbedingt merken!

    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...