Marions Bastelstübchen -
Marion Ziske - unabhängige Stampin´Up! Demonstratorin - Schlesierstraße 21 - 61389 Schmitten -
marion.ziske@web.de - 0172 / 8244843

Montag, 29. Dezember 2014

Mein Tag bei Stampin´Up!

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für Euch: Ich möchte gerne über meinen Tag bei Stampin´Up! in Frankfurt berichten!

Vielleicht könnt Ihr Euch noch erinnern, dass wir damals im September bei unserem Team-Event des Teams Stamping Art in Rosbach zehn Besuche bei Stampin´Up! verlost haben. Am Freitag, 12.12.2014 war es dann soweit und ich habe mich mit meinen Kolleginnen vom Orga-Team und den zehn Gewinnern morgens um 11:00 h am Lager in Frankfurt getroffen. Dort wurden wir von Kristin Niesmann, Business Development Managerin von Stampin´Up! für Deutschland und Österreich und dem Manager von YES Logistics begrüßt und in die heiligen Hallen geführt.



Hier lagern in riesigen Hochregalen pallettenweise Stempelsets, Papier, BigShots, Kataloge usw., die in Kartons verpackt in Containern hauptsächlich aus Übersee angeliefert werden. Der Logistic Manager hat uns vor dem Rundgang alle Schritte von der Bestellung zum Versand genau erklärt und auch alle unsere Fragen geduldig beantwortet.

Dann hieß es "Hände in die Hosentaschen! Nur schauen, nicht anfassen!" als wir die Kommissionierstraßen betreten haben. Was haben unsere Augen geleuchtet, als wir all die schönen Sachen aus den Katalogen in den ellenlangen Regalen gesehen haben. Auf diesem Foto seht Ihr eine der Kommissionierstraßen. In den geöffneten Kartons befindet sich die Ware. Der Kommissionierer fährt mit seinem Wagen, mit dem neun Bestellungen gleichzeitig bearbeitet werden können, die Regale ab und packt das Benötigte in die jeweiligen Kisten. Ein Display an seinem Wagen zeigt ihm, welches Produkt in welche Kiste gepackt werden soll. Ein faszinierendes System! Maike durfte auch mal ausprobieren und ein paar Artikel in die Kisten packen.

Dann ging es weiter zur Packstation, wo die Ware noch mal auf Vollständigkeit geprüft und dann in die Versandkartons gepackt wird. Auf dem Bild seht Ihr die Packpapiermaschine, die die langen Schlangen an Polsterpapier ausspuckt, mit dem die Lücken in den Paketen gefüllt werden. Sind die Paket gepackt und mit dem Versandaufkleber versehen, kommen sie auf einen großen Wagen und werden einmal täglich vom Paketdienstleister abgeholt.  



Das Lager in Frankfurt bearbeitet übrigens alle Bestellungen für Europa. Die Päckchen, die dort gepackt werden, gehen in die Stampin´Up! Märkte Deutschland, England, Frankreich, Österreich und Niederlande. Ihr könnt Euch vorstellen, was dort zu Stoßzeiten los ist.

Zum Abschluß gabs natürlich noch ein Gruppenbild:



Danach sind wir gemeinsam zum Stampin´Up! Office gefahren. Davon erzähle ich Euch in Kürze. Schaut also bald wieder vorbei!

Bis bald
Eure Marion











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...